Kostenkalkulator für die Grundpflege

Kostenkalkulator für die Grundpflege

Mit unserem Kostenkalkulator können Sie die Pflegekosten pro Monat schnell und einfach berechnen. Wählen Sie dazu die benötigten Leistungen aus und geben Sie an, wie oft Sie diese pro Woche beziehen möchten. Anschließend können Sie den Pflegegrad angeben (Falls dieser bereits ermittelt wurde) und Ihren monatlichen Eigenanteil ansehen (Soweit die Kranken- oder Pflegekasse nicht die kompletten Kosten übernimmt).

Kleiner Tipp: Wenn Sie nicht genau wissen sollten, welchen Leistungsbedarf Sie haben. Können Sie gerne auch unseren Paketkalkulator verwenden. Hier haben wir Ihnen sinnvolle Pakete aus verschiedenen Pflegeleistungen geschnürt. Sie müssen lediglich angeben, wie oft und an welchen Tagen Sie diese Leistungen in Anspruch nehmen möchten.

Ganzwaschung
1. Waschen, Duschen, Baden
2. Mund-, Zahn- und Lippenpflege
3. Rasieren
4. Hautpflege
5. Haarpflege (Kämmen, ggf. Waschen)
6. Nagelpflege
7. An- und Auskleiden incl. An- u. Ablegen von Körperersatzstücken
8. Vorbereiten/Aufräumen des Pflegebereiches
9. anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
Teilwaschung
1. Teilwaschung (z. B. Intimbereich)
2. Mund-, Zahn- und Lippenpflege
3. Rasieren
4. Hautpflege
5. Haarpflege (z. B. Kämmen)
6. Nagelpflege
7. An- und Auskleiden incl. An- u. Ablegen
von Körperersatzstücken
8. Vorbereiten/Aufräumen des Pflegebe-
reiches
9. Anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
Ausscheidungen
1. Utensilien bereitstellen, anreichen
2. Zur Toilette führen
3. Unterstützung u. allgem. Hilfestellung ( Urin, Stuhl, Schweiß,
Sputum, Erbrochenes)
4. Überwachung der Ausscheidung
5. Entsorgen/Reinigen des Gerätes u. Bettes
6. Katheterpflege (insbesondere Wechseln von Urinbeuteln) Stomaver-
sorgung bei Anus praeter (Wechsel u. Entleerung d. Stomabeutels)
7. Empfehlung zum Kontinenztraining/Inkontinenzversorgung
8. Nachbereiten des Pflegebedürftigen, ggf. Intimpflege
9. Anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
Selbstständige Nahrungsaufnahme
1. Mundgerechtes Vorbereiten der Nahrung und
Eingießen von Getränken
2. Lagern u. Vorbereiten des Pflegebedürftigen
3. Entsorgung der benötigten Materialien
4. Säubern des Arbeitsbereiches
5. Kenntnisvermittlung (keine Ernährungsberatung) über richtige Ernährung
(z. B. Diabetiker) ausreichende Flüssigkeitszufuhr incl. Beratung über
Esshilfen
6. Anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege
zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
+
+
+
Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
1. Mundgerechtes Vorbereiten der Nahrung und Eingießen von Getränken
2. Lagern und Vorbereiten des Pflegebedürftigen
3. Darreichung der Nahrung und von Getränken
4. Entsorgen der benötigten Materialien
5. Säubern des Arbeitsbereiches (Spülen)
6. Versorgen des Pflegebedürftigen (Hygiene im Zusammenhang mit der
Nahrungsaufnahme)
7. Kenntnisvermittlung (keine Ernährungsberatung) über richtige
Ernährung (z.B.Diabetiker) ausreichende Flüssigkeitszufuhr incl.
Beratung über Esshilfen
8. Anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege
zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
+
+
+
Sondenernährung bei implantierter Magensonde (PEG)
1. Vorbereiten u. Richten der Sondennahrung
2. Sachgerechtes Verabreichen der Sondennahrung
3. Nachbereitung
4. Anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege
zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
+
+
+
Lagern/Betten
1. Richten des Bettes
2. Wechseln der Bettwäsche
3. Körper- u. situationsgerechtes Lagern
4. Vermittlung von Lagerungstechniken, ggf. Einsatz von Lagerungshilfen
5. Anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege
zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
Anteil der Kranken- oder Pflegekasse
Geben Sie bitte den entsprechenden Pflegegrad ein, falls bereits eine Einstufung erfolgt ist.

 

Total 0
.

Achtung: Sie können mit den Buttons unterhalb der Kalkulatoren Ihre detaillierte Kalkulation ausdrucken/abspeichern und mit uns in Ihrem Erstgespräch besprechen.
Alternativ können Sie uns Ihre Kalkulation direkt zusenden. Anschließend würden wir uns auf dieser Grundlagen bei Ihnen bezüglich eines Beratungstermins melden.

Paketkalkulator für die Grundpflege

Mit unserem Paketkalkulator können Sie die Pflegekosten pro Monat schnell und einfach berechnen. Wählen Sie dazu die benötigten Pakete aus und geben die gewünschte Anzahl und Wochentage an. Anschließend können Sie den Pflegegrad angeben (Falls dieser bereits ermittelt wurde) und Ihren monatlichen Eigenanteil ansehen (Soweit die Kranken- oder Pflegekasse nicht die kompletten Kosten übernimmt).

Große Grundpflege mit Lagern/Betten und selbstständiger Nahrungsaufnahme
Leistungsbestandteile:
1. Ganzwaschung (Waschen, Duschen, Baden)
2. Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
3. Selbstständige Nahrungsaufnahme
4. Lagern/Betten
+
+
+
+
+
+
+
Große Grundpflege
Leistungsbestandteile:
1. Ganzwaschung (Waschen, Duschen, Baden)
2. Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
+
+
+
+
+
+
+
Kleine Grundpflege mit Lagern/Betten und selbstständiger Nahrungsaufnahme
Leistungsbestandteile:
1. Teilwaschung
2. Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
3. Selbstständige Nahrungsaufnahme
4. Lagern/Betten
+
+
+
+
+
+
+
Kleine Grundpflege
Leistungsbestandteile:
1. Teilwaschung
2. Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
+
+
+
+
+
+
+
Große Grundpflege mit Lagern/Betten
Leistungsbestandteile:
1. Ganzwaschung (Waschen, Duschen, Baden)
2. Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
3. Lagern/Betten
+
+
+
+
+
+
+
Große Grundpflege mit Lagern/Betten und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
Leistungsbestandteile:
1. Ganzwaschung (Waschen, Duschen, Baden)
2. Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
3. Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
4. Lagern/Betten
+
+
+
+
+
+
+
Kleine Grundpflege mit Lagern/Betten
Leistungsbestandteile:
1. Teilwaschung
2. Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
3. Lagern/Betten
+
+
+
+
+
+
+
Kleine Grundpflege mit Lagern/Betten und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
Leistungsbestandteile:
1. Teilwaschung
2. Ausscheidungen (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
3. Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
4. Lagern/Betten
+
+
+
+
+
+
+
Kleine pflegerische Hilfestellung 1
Leistungsbestandteile:
1. Hilfe beim Aufsuchen oder Verlassen des Bettes oder anderen Sitz- und Liegegelegenheiten
2. Reinigen von Gesicht und/oder Händen
3. Richten des Bettes
4. Anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
+
+
+
+
+
+
+
Kleine pflegerische Hilfestellung 2
Leistungsbestandteile:
1. An- und/oder Auskleiden (incl. An- und Ablegen von Körperersatzstücken)
2. Reinigen von Gesicht und/oder Händen
3. Richten des Bettes
4. Anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale
+
+
+
+
+
+
+
Kleine pflegerische Hilfestellung 3
Leistungsbestandteile:
1. Kleine pflegerische Hilfestellung 1
2. Kleine pflegerische Hilfestellung 2
+
+
+
+
+
+
+
Kleine pflegerische Hilfestellung 4
Leistungsbestandteile:
1. Wechseln der Bettwäsche
2. Richten des Bettes
+
+
+
+
+
+
+
Anteil der Kranken- oder Pflegekasse
Geben Sie bitte den entsprechenden Pflegegrad ein, falls bereits eine Einstufung erfolgt ist.

 

Total 0
.

Achtung: Sie können mit den Buttons unterhalb der Kalkulatoren Ihre detaillierte Kalkulation ausdrucken/abspeichern und mit uns in Ihrem Erstgespräch besprechen.
Alternativ können Sie uns Ihre Kalkulation direkt zusenden. Anschließend würden wir uns auf dieser Grundlagen bei Ihnen bezüglich eines Beratungstermins melden.

Zusätzliche oder einmalige Leistungen

Erstgespräch  1.  Erfassung des häuslichen Pflegeumfeldes
 2.  Festellung der Pflegeprobleme
 3.  Feststellung der Ressourcen des Pflegebedürftigen
 4.  Beratung über Kosten, Erstellung Kostenvoranschlag/-schläge
      und Erörterung des Pflegevertrages 
 5.  Planung der Pflegeeinsätze
 6.  Informationen über weitere Hilfen 
 7.  Gespräch mit Angehörigen/Arzt
 8.  Ganzheitliche Erfassung des häuslichen Pflegeumfeldes (wie z. B.
      soziale, kultursensible Aspekte) unter Berücksichtigung der 
      Ressourcen des Quartiers
 9.  Beratung über Präventions- und Entlastungsangebote 
10. Beratung über geeignete Leistungen sowie über Prophylaxen unabhängig
      von deren rechtlicher Zuordnung
86,56 €
Folgebesuch 1.  Erfassung von Veränderungen im häuslichen Pflegeumfeld 
 2.  Feststellen von neuen Pflegeproblemen 
 3.  Feststellung der Ressourcen der Pflegebedürftigen    
 4.  Beratung über Kosten, Erstellung Kostenvoranschlag/ -schläge
      und Erörterung des modifizierten Pflegevertrages 
 5.   Planung der Plfegeeinsätze
 6.   Informationen über weitere Hilfen 
 7.   Gespräche mit Angehörigen/Arzt
 8.   Ganzheitliche Erfassung des häuslichen Pflegeumfeldes unter Berücksichtigung der
       Ressourcen des Quartiers 
 9.   Beratung über Präventions- und Entlastungsangebote 
10.  Beratung über geeignete Leistungen sowie über Prophylaxen
       unabhängig von deren rechtlicher Zuordnung
48,69 €
Beratungsbesuch  
§ 37 Absatz 3 Satz 5
SGB XI
nach Grad 1 – 5 
incl. Hausbesuchspauschale
 1.  Beratung sowohl des Pflegebedürftigen als auch der Pflegeperson
 2.  Einschätzung der individuellen Situation
     (Erfassung und Analyse der Ist-Situation)
 3.  Hilfestellung und praktische pflegefachliche Unterstützung;
      ggf. die Durchführung einer Kurzintervention
 4.  Aufgreifen der Themenschwerpunkte des bzw. der zu Beratenden 
      (Pflegebedürftige / Pflegepersonen)
 5. Weitergabe von Informationen und von Hinweisen auf die vorhandenen 
     Auskunfts-, Beratungs- und Unterstützungsangebote für Pflegebedürftige 
     und ihre Angehörigen, 
     bei Bedarf eine Weitervermittlung (z. B. Pflegeberatung nach § 7 a SGB XI 
     oder Pflegekurs/Schulung nach § 45 SGB XI)
 6. Beratung bei der Einbindung von Hilfeangeboten
 7. Empfehlungen zur Verbesserung der Pflegesituation; 
     (Überprüfung des Pflegegrades, Verbesserung der Pflegetechnik, 
     Vermeidung von Überlastung, Gestaltung des Pflegemixes)
 8. Vorgehen bei nicht sichergestellter Pflege
 9. Dokumentation des Beratungseinsatzes / Nachweisformular 
73,04 €
Hausbesuchspauschale 1.  Anfahrt
 2.  Dokumentation
2,27 €
Erhöhte Hausbesuchs-
pauschale 
 1.  Anfahrt
 2.  Dokumentation
6,00 €

Haben Sie Fragen, brauchen eine Beratung oder möchten Sachverhalte abklären?
Kontaktieren Sie uns gerne – wir sind für Sie da!